Bewertung:  / 2
SchwachSuper 
Na bitte, es geht doch. Gegen Verden gelang uns ein doch etwas überraschend deutlicher 9:4-Erfolg. Vor den abschließenden drei Spielen war der Druck schon ziemlich groß für uns. Daher war es gut zu sehen, dass wir damit scheinbar gut umgehen können. Neben einem glänzend aufgelehten Klaus präsentierte sich vor allen Dingen unsere Mitte mit Jan-Thomas und Artur in einer super Verfassung. Beide blieben im Einzel ungeschlagen und hatten damit großen Anteil am in dieser Höhe unerwarteten Erfolg Ein besonderes Lob hatte sich aber "Aushilfe" Markus Pätzmann verdient. Für den einen oder anderen noch etwas unbekannt, zeigte unser Neuzugang bei seinem Debüt in der Kreisliga, dass er ein echter Kämpfer ist und wir sicher noch viel Freude an ihm haben werden. Aber der Reihe nach.

Vor dem Spiel hatte sich Kai in den Doppeln zu einer kleinen Änderung entschlossen, da er auf jeden Fall in Führung gehen wollte. Doch der Plan sollte nicht aufgehen. Zwar ließen Klaus und Inken, die nach ihrem Sieg ihre gemeinsame Karriere ohne Niederlage beenden wollen (hihi), nichts anbrennen, doch dafür liefen die anderen beiden Spiele anders als erwartet. Während Artur und Kai nicht zu ihrem Spiel fanden und in drei Sätzen unterlagen, zeigte das neu formierte und eigentliche "Opferdoppel" mit Jan Thomas und Markus eine ganz starke Leistung. Beide zwangen Verdens Spitzenduo Rudek/Ludwig in den fünften Satz, in dem sie dann unglücklich mit 9:11 den kürzeren zogen. Somit sahen wir uns einem unerwarteten 1:2 gegenüber.

Die Einzel liefen dann aber deutlich besser. Lediglich Inken konnte trotz einer guten Leistung nicht punkten und musste sich zweimal knapp geschlagen geben. Aber unser "Mäuschen" ist jetzt ja auch schon 30 und muss sich daran scheinbar erst noch gewöhnen. Nein, Spaß beiseite. Wie immer hat sie ihren Gegnern alles abverlangt, ehe letztlich dann doch Kleinigkeiten den Unterschied ausmachten. Ganz stark dann der Auftritt von Markus, der gegen Verdens Routinier Eduard Ludwig eine richtig abgezockte Leistung zeigte und klar in drei Sätzen gewann. Auch Jan Thomas ließ in beiden Spielen nichts anbrennen. Deutlich mehr Mühe hatte Artur in seinem zweiten Spiel gegen Defensivspezi Roland Ludwig. Doch eine Auszeit im richtigen Moment ließ unseren Büffel dann doch noch jubeln und er sorgte durch das 11:9 im fünften Satz für den Schlusspunkt zum 9:4-Endstand.

Abschließend geht es noch gegen Embsen und Thedinghausen. Zwei Mannschaften, in denen wir sicher nicht der Favorit sind. Dennoch wollen wir nach Möglichkeit noch punkten, um den Anschluss ans Mittelfeld herzustellen.  

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

2. Herren gewinnt Spitzenspiel
Die 2. Herren fuhr gestern Abend hochmotiviert nach Kirchlinteln, um bei Holtum Geest das Spitzenspiel der Bezirksklasse zu bestreiten.
1. Herren begradigt Punktverlust im Hinspiel
Die erste Herren hat mit dem deutlichen 9:1 über Werder Bremen III ihre Aufstiegsambitionen untermauert.
Belohnung für die Aufholjagd
Mit einem Zähler wurde die Aufholjagd der ersten Herren belohnt.